Konzeptstudie Mobility Hubs Bergedorf West / Hamburg (DE)

Die Bergedorf-Bille eG besitzt sowohl ca. 900 Wohneinheiten als auch große und dezentral gelegene FlĂ€chen, die teilweise heute untergenutzt oder dem ruhenden Verkehr vorbehalten sind. Zur Nutzung dieser FlĂ€chen sollen das ebenerdige Parken transformiert und ein Prototyp eines „Micro-Hubs“ in Bergedorf-West in Form eines Mobility-Hubs entwickelt werden.

Wir haben die Bedarfe des ruhenden Verkehrs prognostiziert und dimensioniert, den Prototypen eines Mobility-Hubs funktionale programmiert und im Bearbeitungsgebiet verortet. Hierzu gehört auch die Setzung der MobilitĂ€tsangebote im GebĂ€ude bzw. Außenraum, der Betrieb und das Management sowie die Darlegung einer ersten EinschĂ€tzung zu Finanzierungs- und Realisierungsmöglichkeiten.

Projekt

Beratung fĂŒr die Neuorganisation und Neukonzeption des ruhenden Verkehrs sowie der Gestaltung und Programmierung von Mobility-Hubs

Ort

Hamburg

Bearbeitungszeit

2021 - 2022

Auftraggeberin

GemeinnĂŒtzige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG

Category

Forschungsprojekt

Tags

MobilitÀtsangebote, Mobility Hub, Nutzerzentrierung, Parkraumkonzept, ruhender Verkehr