Wettbewerb Basel Nauentor – 1. Preis

Auf Basis des gleisüberspannenden Postreitergebäudes vor dem Bahnhof Basel SBB planen Post Immobilien und SBB Immobilien mit dem «Nauentor» gemeinsam ein neues städtebauliches Ensemble. Zusammen mit der raumhaltigen Grundkonstruktion entstehen ein Sockelbau und drei Hochhäuser. Neu durchquert eine öffentliche Magistrale die gesamte Überbauung und vernetzt

0

Horner Geest / Hamburg (DE)

Für den Stadtraum Horner Geest wird von Vandkunsten Architects ein Rahmenplan für die Entwicklung der nächsten 20 Jahre erarbeitet. Maßgeblich für die Entwicklung sind die Verlängerung der U-Bahnlinie U4 sowie Nachverdichtungen.​ Das Mobilitätskonzept beinhaltet eine Grundlagenanalyse, auf deren Basis die Maßnahmen entwickelt werden. Von großer Bedeutung ist dabei die Konzeptionierung der Mobilitätsmaßnahmen in

0

Klimaneutrales Gewerbegebiet Lauffenmühle / Lörrach (DE)

Die Vision der großen Kreisstadt Lörrach mit rund 50.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Süden Baden-Württembergs nahe der Schweizer Grenze ist es, auf der rund neun Hektar großen Industriebrache des ehemaligen Textilunternehmens Lauffenmühle - Werk Wiese, inmitten der Stadt, das erste klimaneutrale Gewerbegebiet in Holzbauweise in

0

Umfeld Dortmund Hbf Nord / Dortmund (DE)

Der Hauptbahnhof Dortmund stellt mit seinen täglich 130.000 Besucher*innen eine herausragende bauliche, funktionelle und strukturelle Bedeutung für die Stadt Dortmund dar. Während die Südseite des Bahnhofs in den vergangenen Jahren aufgewertet wurde, fehlt eine qualitätsvolle städtebauliche Anbindung an die nördliche Stadtseite. In einem städtebaulichen Wettbewerb 2017

0

Wettbewerb Parkway Heidelberg – 1. Preis

Auf der Konversionsfläche des Patrick-Henry-Village entwickelt die Stadt Heidelberg das Leuchtturmprojekt der „Wissensstadt von Morgen“ – einen neuen Stadtteil mit einem Flächenpotential von rund 100 ha. Der im Kontext dieses Stadtentwicklungsprojekts veranstaltete freiraum- und verkehrsplanerische Wettbewerb für den neuen Parkway hatte die Konkretisierung und Weiterentwicklung

0

Urban Future Marckmannstraße / Hamburg (DE)

Für eine geplante Entwicklung in Hamburg-Rothenburgsort haben wir eine Mobilitätsstrategie mit ersten Ansätzen für ein Mobilitätskonzept skizziert. Die Erarbeitung umfasst eine Analyse der örtlichen Rahmenbedingungen, die Herausarbeitung von strategischen Zielsetzungen sowie die Ermittlung des Stellplatzbedarfes für Pkw / Fahrrad im Projektgebiet.

0

Schönböckener Straße / Lübeck (DE)

Das Grundstück in der Schönböckener Straße 55/55a wurde über Jahrzehnte als städtisches Seniorenheim mit angeschlossenen betreuten Wohnungen genutzt. Die Nutzung und der Standort wurden Mitte 2019 aufgegeben und das Areal wird deshalb städtebaulich neu geordnet. Auf Basis einer umfassenden Analyse und der Formulierung von Zielbildern haben

0

Hammerbrooklyn / Hamburg (DE)

Die Art Invest plant den Bau des „Future Big Market“ als Ergänzung zu dem ersten Bauabschnitt von ”Hammerbrooklyn”. Eines der strategischen Ziele dieses Projektes ist es, die Verkehrswende am Standort aktiv zu unterstützen. Im Austausch mit den Planungsbehörden soll ein zielgerichteter Austausch zu den Implikationen der

0

Kellogg-Areal / Bremen (DE)

Auf dem ehemaligen Kellogg-Areal entsteht die Überseeinsel. Hier werden Straßen zu Grünstreifen, Plätze zu Wohnzimmern und Quartiere zu Lebensräumen, in denen Wohnen, Arbeit, Bildung und Freizeit neben-, über- und miteinander stattfinden. Das Zufußgehen und Radfahren steht im Mittelpunkt des Quartiers. Die Architektur erinnert an die

0

Lesumblick / Bremen (DE)

Der Lesumblick wird als ein Stadtquartier der kurzen und attraktiven Wege für den Fuß- und Radverkehr konzipiert. Die Kfz-Erschließung wird auf das Wesentliche reduziert. Die Haupterschließung für den motorisierten Verkehr (inkl. Schwerlastverkehr) erfolgt zukünftig über die Bremer Heerstraße. Der ruhende Verkehr wird überwiegend in einem

0